Diablo 3: Akt 4 Der Kampf gegen Diablo

Der vierte Akt von Diablo 3 (auf Normal) ist schon recht knackig und der ein oder andere Zwischenboss ist eine Herausforderung. Am Ende des vierten Aktes muss man sich Diablo selbst stellen. Wie ihr ihn am besten als Dämonenjäger oder Fernkämpfer besiegt verrate ich euch jetzt.

Voraussetzungen: Um Diablo selbst zu besiegen benötigt ihr eine gute Ausrüstung ansonsten dauert der eh schon lange Kampf viel zu lange. Ihr solltet auf +Leben (Vita) und +Schaden (Geschick/Int.) setzen. Ich selbst musste noch einige Stunden farmen um eine einigermaßen gescheite Ausrüstung für den Kampf zu haben. Solltet ihr also merken das ihr zu schnell sterbt geht ruhig nochmal farmen oder schaut euch im Auktionshaus nach besserer Rüstung um. Als Heilpots nehmt ihr eure stärksten die ihr dabei habt.

Der Kampf selbst ist in drei Phasen unterteilt. Am Anfang steht ihr Diablo gegenüber wo er zwei Angriffe ausübt. Zum einen spuckt er Feuerbälle die ihr ausweichen solltet zum anderen gibt es einen Strahl in dem ihr auch nicht stehen solltet. Am besten empfiehlt sich hier zu kiten, das heißt ihr macht Schaden, weicht seinen Angriffen aus und verlangsamt ihn. Rechts und Links befindet sich je ein Heilbrunnen denn ihr abwechselnd nutzen solltet. Das gute ist das Diablo nicht sehr schnell ist und das “kiten” ganz gut funktioniert.

In der zweiten Phase werde ihr von Diablo in eine andere Region gebortet, den “Schatten eurer selbst”. Diese Phase ist recht einfach, ab und zu tauchen Elite Gegner auf die relativ schnell zu besiegen sind. Habt ihr die Phase überstanden geht es in den finalen Kampf.

In der dritten Phase spuckt Diablo wieder die Feuerbälle, einen blauen Strahl und dazu kommen noch üble Fallen die euch bewegungsunfähig machen. Den Fallen solltet ihr unbedingt ausweichen ansonsten langt Diablo ordentlich zu und wenn ihr nicht genügend Leben habt seit ihr mal schnell dem Tode geweiht. Auch in der dritten Phase müsst ihr voll aufs “kiten” setzen und wieder abwechselnd die Heilbrunnen Rechts und Links nutzen.

Mit genügend Übung, Ausdauer, ständiger Bewegung, der richtigen Rüstung und natürlich etwas Glück solltet ihr Diablo in 2-3 Anläufen besiegen können. Sterbt ihr zu schnell müsst ihr euch noch bessere Ausrüstung zulegen, ansonsten seid ihr zu schnell gefrustet. Ich wünsche euch jetzt viel Spaß und Erfolg im Kampf gegen Diablo.

Hier noch ein paar Screenshots vom Kampf gegen Diablo:

[nggallery id=21]


Für mich persönlich geht es jetzt weiter mit Diablo 3. Den ersten Akt auf “Alptraum” habe ich schon angefangen und es macht immer noch viel Spaß und es ist Herausfordernd. Neue Items und die Möglichkeit das Handwerk weiter auszubilden motivieren mich weiterzumachen.
Wie sieht es bei euch aus wenn ihr Diablo besiegt habt? Werdet ihr weiterspielen oder das Game erstmal zur Seite packen?

Schlagwörter:

Über FranX

Leidenschaftlicher Gamer, Musikliebhaber, Android User, Fan guter Serien & Filme, Internetjunkie. Auf meinem About.me Profil erfahrt ihr mehr.

2 Comments

  1. Hallo Frank,

    ich habe inzwischen Alptraum abgeschlossen und bin nun in Akt 4 auf Hölle. Meine 60 habe ich nun auch erreicht und dennoch möchte man gerne weiterspielen. Das nenne ich mal Motivation. ;) Ggf. können wir Alptraum / Hölle noch gemeinsam rocken?!

    Gruß Otti

    • Hallo Otti, GZ zu 60 :) Bin zur Zeit noch am Anfang von Akt 3 (Alptraum). Können gerne mal wieder zusammen losziehen. See you Ingame ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Du kannst jetzt auch mit deinem Google+ Profil kommentieren